Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 01:44

GA-MA790FXT-UD5P / BSoD Windows XP auf JMB322 0/1 RAID0

Hallo !

Bin seit ca 3 Wochen auch im Besitz eines GA-MA790FXT-UD5P (BIOS F8c) Mainboards und zähle mich hier wohl oder übel mit zu den Problemkindern.
Meine Probleme mit der neuen Hardware hab ich trotz umfangreicher Recherchen nicht lösen können. Evtl. hat ja hier jemand einen Rat für mich.

Weitere Hardwarekomponenten:
CPU: Phenom II X4 965 BE 125 W C3 Stepping
RAM: G-SKILL F3-12800CL9D-4GBNQ http://tinyurl.com/yd7r22u
NT: Tagan BZ Series 700 Watt
GRAKA: Zotac GTX 260 AMP2
HDD `s : 2x 80GB Western Digital an JMB322 0/1 RAID0
1 x 1TB WD an SB750
1x 500GB WD an SB 750
SATA DVD + IDE Brenner


Von Anfang an, flatterten mir nur so die Bluescreens um die Ohren.
Nach einem 8 Stündigen RAM-Test, stellte sich heraus das der ursprünglich gekaufte RAM von Kingston fehlerhaft war. Also zurück mit dem Kraupel und der nette Herr der RMA-Abteilung beim Händler, empfohl mir speziell von Gigabyte zertifizierten Speicher zu verwenden.
Daher ist zwar jetzt oben genannter RAM im Einsatz aber das/die Probleme bestehen weiterhin.
Unter Windows XP Pro SP3 (installiert auf JMB322 0/1 RAID0 ) kommt es willkürlich zu Bluescreens.
Meist friert der PC ein oder stürzt ab in den Bluescreen. Die Felercodes sind genauso vielfältig wie willkürlich. Ich hab ca 10 verschiedene Fehlercodes die auf 10 verschiedene Probleme hinweisen. Sowas ist mir noch niemals vorgekommen. Zumeist die Stopfehler x0000007b - undF4. Habe mich nach jedem einzelnen Informiert und versucht Abhilfe zu schaffen.
Habe die HDDs vergeblich mit Kaspersky AV auf Bootsektorviren untersucht und A2Squared Antimalware findet auch nix. Auch das WD-Diagnostic-Tool bescheinigt mir einen einwandfreien Zustand der HDDs.
Eben so hab ich die HDD Stromanschlüsse mit dem Multimeter getestet.

Kurios ist, daß der Ladebalken vom W XP Bootscreen seit der installation der NV Grafiktreiber (die aktuellsten) mittendrinnen stockt, für 1-2 Sekunden innehält und nacher weiter bootet.
Ich vermute mal ein Problem mit dem RAID oder der Grafikkarte/Treiber denn Linux auf der 500GB HD läuft absolut Problemlos und zuverlässig.
Vor lauter Wahnsinn, hab ich mir von nem Kumpel die W 7 32 DVD geliehen und als 30 Tage Testversion installiert. Auch dies läuft auf einer Partition der 1 TB HD ziemlich zuverlässig.
Allerdings, hängen ja beide HDDs mit W 7 und Linux an der SB750 und nicht im RAID.
Anfänglich dachte ich das die aktivierte AMD AC1 und Cool&Quit-Funktionen auf Grund des zu neuen CPUs das Problem sind. Hab alles deaktiviert und die Bluescreens wurden etwas seltener. Aber dennoch kommt völlig unerwartet weiterhin der BSoD.
Auch der Stresstest mit Everest läuft mal ohne Problem durch und dann stürzt er mal wieder ab. Wies der Kiste halt so einfällt.
Ich hab schon alles mögliche was hier im Forum gepostet wurde durchprobiert aber nix führte bisher zum Erfolg.
Das erhöhen der CPU-Spannung hat auch nicht wirklich was gebracht. Die BSoD wurden zwar etwas weniger aber ein Allheilmittel wars leider nicht.
Die Takte und Spannungen (ausser CPU) im BIOS hab ich jetzt alle wieder auf AUTO gesetzt.
Ich werd mir jetzt mal eine W XP SP3 Slipstream CD basteln und Windows zum X-ten male installieren. Evtl. war ja das SP1 der Original-CD nicht ausreichend für eine fehlerfreie Installation des RAID.
Hoffentlich bekomm ich XP nochmal aktiviert. Beim letzten mal gings nur telefonisch.
Was auch immer. Ich bin am Ende.
Ich warte noch auf das Finale BIOS zum C3 Stepping (welches mit under Testing ausgeschrieben ist) und dann passiert was. Irgendwas.

Achso und noch was. Graka + CPU sind Wassergekühlt. Die Komponenten stammen noch aus dem Vorgänger (AM2)PC und passen bestens. Die Graka ist auch io. GPU-Caps-Viewer und Real-Time-HDR laufen Fehlerfrei durch.

Evtl. weiß ja jemand Rat. Ich bin jedenfalls am Ende meine Weisheiten. :dash:

omg. Gute Nacht :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hefti« (17. Dezember 2009, 01:52)


2

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 07:28

:hi:
Hast schon einen anderen Treiber für den JMicron probiert?

grüße the cat
GA EX58 Extreme , I7 920 C0/C1 @3.6 Ghz ( 19*190 ) , Noctua NH-U12P , BeQuiet Dark Power Pro 650 Watt , 6 GB Corsair Dominator 1600 @1520 Mhz - 1,56V/Bios, 7:7:7:20 :1T, QPI/Vtt 1,28V,Zotac GTX 260 -Vista U64bit- Lian Li PC60 FW mit zus. cooling kits ( Lian Li ) , Scythe Kaze Master Lüftersteuerung , Asus Xonar DX/XD Sound , Teufel 5.1 Soundsystem

3

Donnerstag, 17. Dezember 2009, 17:18

Hi !
Jo, hab ich in meiner Verzweiflung auch schon getan. Hab mir die aktuellsten von der Jmicron -Seite geholt aber keine Verbesserung.

Aber mal was Grundsätzliches.
Ich hab die RAID 0 Festplatten an den JMB322 also am GSATA geklemmt.
Ist doch ein Hardwareraid und für selbigen brauch ich ja (meines Wissens) keine zusätzlichen Treiber. Die Jmicron Treiber werden doch nur zu installation benötigt, wenn ich den Hardwareraid zusätzlich im AHCI-Modus betreiben möchte.
Zumindest hat das W XP Setup, den Hardwareraid ohne Treiberdiskette als Laufwerk erkannt.
Im Grätemanager unter Laufwerke, ist der RAID auch ohne Jmicron Treiber richtig als „Performance SCSI Disk Device“ aufgelistet.
Dennoch hab ich das Setup der neuen JMicron-Treiber ausgeführt und die Treiber installiert. Geändert hat sich nix. Lediglich der Jmicron SCSI und Raidcontroller taucht zusätzlich im Gerätemanager auf. Aber der JMB36xRaidConfigurer findet ja keinen RAID.

Bitte berichtigt mich wenn ich da was FALSCH sehe.

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. Dezember 2009, 00:10

Hallo,
der JMicron ist kein Hardware-Raid. Ich kenne kein Board (in der Regel nicht mal Serverboards), welches einen Hardware-Raidcontroller onboard hat. Daher ist der Treiber durchaus nicht verkehrt. Da der JMicron aber in der Regel als "langsam" gilt, würde ich eher die SB750 verwenden. Die braucht aber zwingend XP mit mindestens SP2.

Die Rams hast du schon mal mit Prime95 (Blend) überprüft? Da die AMD-CPUs den Speichercontroller in der CPU haben und das Speicherangebot sehr stark variiert, könnte es durchaus sein, dass die GSkill mit der einen CPU laufen, mit der anderen CPU aber nicht. Teste auch mal den Ram in der Einstellung "ganged" und vielleicht mit einer etwas erhöhten CPU-NB Spannung (beides im MIT Menü des BIOS).
Gruß Oberst.

5

Freitag, 18. Dezember 2009, 18:38

Hallo,

hab zwar nicht das Problem wie der Threadstarter aber zumindest mit den RAM Einstellungen auf 1333Mhz.
Nachdem ich eine gute Woche alle möglichen Einstellungen probiert habe, habe ich mich an Gigabyte gewendet und erhielt folgende Antwort:

Vielen Dank für Ihre Anfrage.
Wir freuen uns über Ihr Interesse an Produkten von GIGABYTE.

Mit einer nicht voll unterstützten CPU und den fehlenden Microcodes ist
eine Steuerung der Speicher durch die CPU stabil nicht möglich.
Zum anderen ist laut technischer Spezifikation von AMD ein Stabiler betrieb
nur bei 1066 Mhz zugesagt. 1333Mhz kann muss aber nicht stabil laufen.
Es wird sicherlich eine entsprechende Bios Anpassung in den nächsten 2
Wochen geben.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr GIGABYTE-Team

Bin mal gespannt was das neue Bios hoffentlich an positiven Veränderungen mitbringt, da ich das Board selber sehr gut gelungen finde.

Gruß
Phenom II x4 965 C3
Noctua NH-U12P SE2
Gigabyte GA-MA790FXT-UD5P F8N
HD 5870
4 GB G-Skill DDR 3 1600
1 TB Western Digital
BeQuiet DarkPowerPro 850W

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Firehawk« (18. Dezember 2009, 18:49)


Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. Dezember 2009, 01:04

Hallo,
hast du 4x1GB? Denn eigentlich erlaubt AMD offiziell bei 2 Ram Modulen einen Takt von 1333MHz. Wenn man hingegen 4 Speicher einsetzt, dann sind nur noch 1066MHz von AMD erlaubt. Daher ist die Aussage vom Support etwas komisch. Vermutlich sind die bei dir von 4 Ram Modulen ausgegangen.
Aber trotzdem könnte ein kommendes BIOS auch viel helfen. Vielleicht liegt ja schon zu Weihnachten ein passendes unter dem Baum... :)
Jedenfalls drück ich mal die Daumen dafür.
Gruß Oberst.

7

Samstag, 19. Dezember 2009, 09:32

Nein es sind 2 Module.
Ich hoffe, daß schnell das neue Bios zum Download bereit steht, weil mir langsam die Lust vergeht immer wieder neue Einstellungen zu testen, nur um festzustellen das es wieder nicht stabil läuft.
Phenom II x4 965 C3
Noctua NH-U12P SE2
Gigabyte GA-MA790FXT-UD5P F8N
HD 5870
4 GB G-Skill DDR 3 1600
1 TB Western Digital
BeQuiet DarkPowerPro 850W

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 20. Dezember 2009, 01:37

Hallo,
ich hab gerade mal bei OCZ vorbeigeschaut. Die OCZ Titanium brauchen da laut HP 1,95V ?(
Da würde ich dir ehrlich Gesagt empfehlen, den Ram zu wechseln. Denn so hohe Spannungen gehen auf den Speichercontroller der CPU.
Intel schreibt für seine CoreI7 eine Maximalspannung von 1,65V vor, mehr würde ich für einen PhenomII auch nicht empfehlen. Ich würde dir dazu raten, deinen Händler zu kontaktieren und die Rams als "inkompatibel2 zurückgehen zu lassen (geht in der Regel recht problemlos). Als Ersatz dann vielleicht welche aus der Support-Liste oder Value-Ram Modelle, die mit 1,5V auskommen.
Gruß Oberst.

9

Sonntag, 20. Dezember 2009, 07:18

Hi,
da hast du dich ein wenig vertan, der RAM läuft auf 1,8 V (OCZ3P13334GK), wobei cpu-z 1,5 V als Standard angibt. Das liegt aber wohl an der falschen Erkennung im Bios.
Wie gesagt, ich warte ab was das neue Bios bringt und werde mal sehen mit welchen Einstellungen er stabil läuft. Wenn der Speicher auch mit neuem Bios nicht richtig funktioniert bleibt mir sowieso nichts anderes übrig als neuen zu kaufen.
Das wird dann wahrscheinlich G-Skill RAM sein.

Gruß
Phenom II x4 965 C3
Noctua NH-U12P SE2
Gigabyte GA-MA790FXT-UD5P F8N
HD 5870
4 GB G-Skill DDR 3 1600
1 TB Western Digital
BeQuiet DarkPowerPro 850W

10

Sonntag, 20. Dezember 2009, 08:21

:hi: Guten Morgen

@Firehawk
da hast du dich ein wenig vertan, der RAM läuft auf 1,8 V (OCZ3P13334GK)
Nach deiner RAM Bennenung ist das dieser RAM ! Der RAM ist bei OCZ mit 1,8 Volt spezifiziert ! - ok
Ganz entgegen deiner Signatur handelt es sich nicht um RAM aus der Titanium Serie sondern er ist aus der Platinum RAM Serie!
Dein board benötigt aber LowVoltage RAM! - mit 1,5V - max. 1,65 Volt!

Der RAM ist also ab 1,8 Volt bis 1,95 Volt zu betreiben! Du betreibst ihn mit 6er Timings obwohl er für 7er Timings ausgelegt ist! Das erfordert meist zusätztliche Spannungserhöhung! Der RAM sollte also mit evtl. mehr als 1,8 Volt laufen, was mir persönlich für den Speicherkontroller auch zu viel wäre!
Ich würde es handhaben wie @Oberst schon angedeutet hat, und RAM mit 1,5V - 1,65Volt spezifiziert erwerben, da die RAM-Bänke bzw. der Controller eigentlich für 1,5 VoltRAM ausgelegt sind! - höhere Spannungen als 1,65V schaden nur der CPU und sorgen für frühzeitiges Ableben! Das das System überhaupt einigermaßen läuft, ist wohl eher Glücksache! - und die Frage bleibt ? - wie lange macht`s der Speicher-Controller ( CPU ) noch ?

gruss the cat
GA EX58 Extreme , I7 920 C0/C1 @3.6 Ghz ( 19*190 ) , Noctua NH-U12P , BeQuiet Dark Power Pro 650 Watt , 6 GB Corsair Dominator 1600 @1520 Mhz - 1,56V/Bios, 7:7:7:20 :1T, QPI/Vtt 1,28V,Zotac GTX 260 -Vista U64bit- Lian Li PC60 FW mit zus. cooling kits ( Lian Li ) , Scythe Kaze Master Lüftersteuerung , Asus Xonar DX/XD Sound , Teufel 5.1 Soundsystem

11

Sonntag, 20. Dezember 2009, 17:15

Sorry für den Schreibfehler es ist natürlich RAM aus der Platinum Serie.
Diese niedrigen Timings betreibe ich aber auf 1066 Mhz@1,8 V, die 7er Timings sind einzustellen wenn der RAM auf 1333 Mhz läuft.
Ich werde auch probieren, ob ich die Spannung etwas runtersetzen kann.
Edit: auf 1,75 V läuft er auf den niedrigen Timings stabil.
Trotzdem werde ich mir wohl oder übel in den nächsten Tagen neuen RAM kaufen .

So neuer RAM ist bestellt Gskill F3-12800CL9D-4GBNQ. Der sollte dann auch problemlos mit dem Board laufen
Phenom II x4 965 C3
Noctua NH-U12P SE2
Gigabyte GA-MA790FXT-UD5P F8N
HD 5870
4 GB G-Skill DDR 3 1600
1 TB Western Digital
BeQuiet DarkPowerPro 850W

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Firehawk« (20. Dezember 2009, 17:58)


Social Bookmarks