Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GIGABYTE Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 20. Dezember 2010, 16:00

AHCI Drive Init... dauert ewig bei Gigabyte MA790FXT-UD5P Bios F8M

Hi,

nach der Aktivierung von AHCI im Bios für meine SSD Boot-"platte", kommt nach dem Startbildschirm bei jedem Start eine AHCI Driver Init... die dann bis zu 5-10 min braucht um eine Festplatte zu finden ohne weitere Festplatten. Anschließend fährt der PC aber normal hoch. Ich hab den AHCI modus erst nachträglich aktiviert und hab in der Regdatei auch schon den wert auf 0 gesetzt. Wenn ich dann noch zusätzlich mein HDD-Raid 0 am Sata Controler hängen hab, bleibt der PC beim PCI device listing............. Verifying DMI Pool Data... stehen und garnix geht mehr weiter. Komm einfach nicht weiter ich hoffe IHR könnt mir helfen.

MB: Gigabyte MA790FXT-UD5P
Bios: F8M
AHCI Treiber: 10.12
SSD: Corsair X32

Vielen Dank schonmal

mfg Dave

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dave« (20. Dezember 2010, 18:13)


Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

2

Montag, 20. Dezember 2010, 21:11

Hallo,
hängt der Rechner noch im BIOS (AHCI BIOS), oder danach? CMOS Clear schon mal gemacht (danach BIOS neu einstellen). Wenn es mit der CPU möglich ist, dann vielleicht mal ein älteres BIOS probieren. Könnte sein, dass das AHCI BIOS mit der SSD Firmware etwas kollidiert.
Gruß Oberst.

3

Dienstag, 21. Dezember 2010, 08:19

Vielen Dank,

die CLR Cmos taste auf dem Motherboard hab ich schon öffter drücken müssen. Hat auch nix geholfen das dann wieder neu einzustellen. das mit der Bios Version Probier ich mal

wäre für weitere hilfreiche Tipps sehr dankbar! :beer:

mfg Dave

4

Dienstag, 21. Dezember 2010, 08:45

Gesagt....getan

@ Oberst
Vielen Dank!!!! ;) Funktioniert alles bestens, es lag wirklich an der neuen Bios Version F8M. hab jetzt das F7 draufgespielt und alles eingestellt und es läuft.
Komischerweise gabs bei der F8M den "Disable IDE" befehl im Bios nicht mehr der is dann bei der 7ner Version wieder aufgetaucht.

Hab jetzt IDE auf Disable
SATA auf AHCI
SATA4/5 auf set as SATA

muss ich noch was anderes im Bios umstellen was mir Vorteile für die SSD oder anderweitige Vorteile Bringt?

mfg Dave

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. Dezember 2010, 01:06

Hallo,
wenn du noch speziellen Ram hast, dann musst du den evtl. noch einstellen, aber sonst ist eigentlich nicht viel interessant. Ich schreibe das mit der Bootpause mal in die Bugliste.
Gruß Oberst.

6

Freitag, 6. Mai 2011, 11:51

Hallo,
ich bin jetzt auf das gleiche Problem gestossen:
Bootvorgang hängt mit der Beta-Version F8M, wenn im Bios 'on chip sata type' auf AHCI gestellt wird.
(Gleichzeitig ist ein RAID0 System an GSATA2_0 und GSATA2_1).

Mit früheren BIOS-Versionen funktionierte das noch.
Wenn AHCI ausgestellt wird, funktionierts zwar aber dann mit langsameren Datenraten.

Gibt es inzwischen eine Lösung für das Problem?

mfg eric

7

Freitag, 6. Mai 2011, 19:25

Bootvorgang hängt

Hallo,
hängt der Rechner noch im BIOS (AHCI BIOS), oder danach?

;)

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. Mai 2011, 20:31

Hallo,
wo ist deine Bootplatte angeschlossen? Am AMD Controller? Dann steck die mal an Port 4 oder 5 und konfiguriere im BIOS nur Port 0-3 auf AHCI, Port 4&5 auf IDE. Dann Windows booten und mal den neuesten AMD Treiber installieren. Das könnte helfen, weil da vielleicht der Treiber gewechselt werden muss. Wenn der Treiber drauf ist, neu starten und die Ports 4&5 umstellen.
Gruß Oberst.

9

Freitag, 6. Mai 2011, 23:08

Hallo,
Danke für die Antworten!
Ich habe noch ein wenig getestet, aber die Zusammenhänge werden mir eher unklarer.

Das Problem tritt im Bootvorgang, aber noch im Bios auf, es scheinen zuerst die Laufwerke am GSATA2 erkannt zu werden (erfolgreich) und danach werden scheinbar die Laufwerke an den Sata2 Anschlüssen gesucht. Bei dem Vorgang hängt sich der Rechner auf.
Es kommt dabei auch zu einem seltsamen Überschreiben der Meldungen am Bildschirm, der Text vom GSATA2-Controller ist noch sichtbar und drüber wird der Text des SATA2 Controllers(?) geschrieben, der dann hängen bleibt (ich glaube irgendwas mit 'drive init...').

Der Fehler tritt nicht auf, wenn ich kein Laufwerk an SATA2 anschliesse. (Dann pasiert nichts weiter weil das Betriebssystem fehlt.)
Der Fehler tritt nicht auf, wenn ich 'on chip sata type' auf 'native ide' setze. (Dann wird erfolgreich gebootet.)
Der Fehler tritt auch nicht auf, wenn ich 'on chip sata type' auf 'Raid' setze. (Dann wird das Bootlaufwerk erkannt, aber der Rechner resettet später wenn Windows bootet.)

Die Bootplatte ist diejenige welche das Problem macht, eigentlich glaube ich aber nicht, dass es ein falscher Treiber auf der Platte ist, davon müsste das BIOS doch nicht hängen bleiben?

Ich kann mit 'on chip sata type' = 'native ide' im Prinzip erst mal leben, aber halte das doch für einen Fehler der Bios Version F8M, denn vorher hatte ich ja die gleichen Festplatten mit gleicher Bios-Einstellung an den gleichen Anschlüssen und es hat funktioniert.

Bei der Gelegenheit ist mir auch aufgefallen dass (zumindest lt HDTune) der Datendurchsatz meiner SSD an SATA2(native ide) rund doppelt so gross ist wie an GSATA2 (AHCI).
Das kommt mir auch komisch vor. Woran liegt das wohl?

viele Grüsse,
eric

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 8. Mai 2011, 20:45

Hallo
wenn das BIOS bereits hängen bleibt, dann ist vermutlich eine AHCI Rom Version integriert, die nicht richtig arbeitet. Da gab es genau eine von AMD, leider hat Gigabyte die des öfteren in BIOSe integriert. AMD hat im BIOS eine Möglichkeit integriert, die Anschlüsse als interne SATA oder eSATA Anschlüsse zu konfigurieren (schaltet dann in Windows das "Hardware sicher Entfernen" ein). Beim Integrieren ist da bei der ersten Version irgendwas schief gelaufen und diese hat Gigabyte eben in die BIOS Version integriert. Da kann man leider nichts machen außer entweder nicht AHCI zu verwenden, oder ein anderes BIOS zu verwenden.
Gruß Oberst.

Social Bookmarks