Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 4. Oktober 2014, 12:16

GA-A75N-USB3 kein höherer RAM Takt als 1333MHz!?

Hallo,

habe eine Frage zum GA-A75N-USB3. Ich habe dieses in Verbindung mit einem A6-3500 und Corsair Vengance 1600Mhz 8GB-Kit (LP) am laufen. Mein Problem ist das ich den RAM nicht auf 1600MHz zu laufen bekomme bzw. nur wenn der Rechner schon paar Stunden gelaufen ist 8| !?!? Der A6-3500 unterstützt Standard mäßig 1866MHz! Selbst ein auf 1866MHz zertifiziertes RAM Modul (einzeln oder im Dual-Channel) läuft nicht auf den Standard-Einstellungen im Bios. Wenn ich z.B. den Rechner, nach Einbau der Riegel, starte und gleich im Bios alles auf Standardeinstellung der Riegel einstelle, startet der PC nicht. Es kommt immer die Meldung OC-Fail und das MB stellt 1333MHz als Standard ein. Das habe ich jetzt mit mehreren RAM's probiert, immer das selbe. Es ist auch egal ob ich 1600MHz oder 1866MHz versuche, selbst wenn ich die 1333MHz manuell auf nur 1380MHz einstelle habe ich das selbe Problem. Wie gesagt, die CPU macht Standard 1866MHz hier die AMD Spezifikationen (direkt AMD)!! Warum geht das nicht? Ist mein CPU-Speicherinterface vielleicht defekt, also die CPU selbst? Hab leider kein Board um das mal zu testen. Wenn ich aber alles auf 1333MHz laufen lasse läuft der Rechner Tage lang durch, ohne einen Fehler ohne einen Bluescreen oder ähnliches.

Zum Phänomen, RAM Einstellungen nach Warmlauf: Das Irrwitzige ist, wenn ich den PC nach ein paar Stunden einfach kurz neu startet und dann im Bios z.B. das XMP-Profil aktiviere (alles Standard, also 1600MHz, CPU alles Standard) dann startet der Rechner ohne Probleme und läuft dann auch Stunden auf 1600MHz oder auch 1866MHz (mit den anderen Riegeln) ohne Probleme, nur viel besser :D ?( . Schalte ich dann den PC aus und will am nächsten Tag starten dann geht die alte Prozedur wieder von vorne los. Bios meldet OC-Fail, ich muß auf 1333MHz umstellen um überhaupt starten zu können und nach paar Stunden starte ich mal neu und schwupps das Ding läuft ohne Murren auf 1600MHz oder 1866MHz!! :dash: .

Was ist das nun? Würde schon gern wissen warum das so ist? Weil die 1333MHz für manche Filme iwie nicht ausreichen, hab unter 1333MHz immer so ein ruckeln ab und zu, auch im Internet, da zuckt die Maus immer beim Verfahren im Favoriten-Menü (das könnte aber auch ein Win-Problem sein), was unter 1866MHz aber nicht der Fall ist, wenn es denn mal läuft :D :dash: .

Wäre dankbar wenn hier jemand vom Support was dazu sagen könnte. Ich weis das 1600MHz und 1866MHz vom Board nur unter OC unterstützt, aber wenn die CPU doch Standard mäßig 1866MHz schafft, warum läuft das Board dann nicht von Anfang an mit Standard? Ist doch so gesehen dann kein OC? ?(

Beiträge: 1 578

Wohnort: Nehr'esham

Beruf: IT-Branche

  • Nachricht senden

2

Samstag, 4. Oktober 2014, 12:35

Hatte das Board dieses Problem schon seit dem Neukauf?

Abgesehen davon: Offiziell besitzen die AMD Plattformen keine Unterstützung für Intel Extreme Memory Profile (XMP). BIOS-Funktionen, die die Verwendung trotzdem erlauben sind nicht mehr als ein Workaround. Das funktioniert mit manchen Speichern besser als mit anderen. Ich hatte und habe persönlich mehrere Gigabyte A75-UD4H und konnte mit diesen das von dir beschriebene Problem nicht beobachten, allerdings habe ich natürlich anderen RAM verwendet.
HARDWARELUXX Gigabyte A75-UD4H | A85X-D3H | F2A85X-UP4 | F2A88X-UP4 | Z77X-UP5 TH | Z97X-SOC Force

3

Samstag, 4. Oktober 2014, 23:20

Hallo & Danke für Deinen Kommentar!

Ja, das Problem besteht schon seit dem Neukauf. Eine Zeitlang hatte ich auch das Problem das nach einem Neustart oder beim Start nur ein Riegel erkannt wurde, sprich es wurden nur 4GB aktiviert statt alle 8GB. Komischerweise ist das jetzt nicht mehr so! Es werden immer alle Riegel und die volle Kapazität erkannt. Warum das jetzt so ist, keine Ahnung. Wenn es am MB liegen würde (z.B. kalte Lötstelle) so hätte sich der Fehler ja inzwischen häufen müssen oder sich das MB vielleicht ganz verabschiedet. Immerhin geht das jetzt so seit 2,5 Jahren :rolleyes: Ich habe nun schon mehr als 10 Jahre Erfahrung mit dem Zusammenbau von Rechnern, aber so ein Phänomen hatte ich noch nie 8|.

Das XMP nur für Intel ist weis ich, das war nur erwähnt um aufzuzeigen das ich wirklich alles probiert habe das mir in den Sinn kam. Das Problem bleibt das selbe, auch wenn ich XMP deaktiviere und alles Manuell eingeben, also Standard der Timings und der Spannung wie vom Hersteller angegeben/verifiziert! Hab es auch mit Spannungsanhebung versucht, und auch mit langsameren Timings als vom Hersteller angegeben, hat aber nix gebracht. Immer die alte Leier :(

Wird wohl Zeit für ein neues System. Sockel FM2+ reizt mich schon, den bei 1080p Filmen bin ich eh schon fast am Limit mit der A6-3500 Grafikeinheit. 2160p is nich :D, deshalb hab ich mich auch wieder mit dem Thema beschäftigt, denn bei Filmen und Spielen soll der Speichertakt bei den APU's ja einiges bringen! Die letzten Jahre hab ich den Rechner nur als Homeserver verwendet, da war mir das nicht so wichtig.

4

Sonntag, 5. Oktober 2014, 09:25

Hallo,

wie hast du den RAM denn Konfiguriert? Über den M.I.B. Intelligent Tweaker und dort unter den DRAM Einstellungen?
Ich hatte ein ähnliches Problem mit meinem RAM, muss aber auch zugeben, das ich einiges an Erfahrung sammeln musste, als ich zum ersten mal einen Rechner zusammengebaut habe.

Wenn du diese Settings jedenfalls manuell konfigurierst, das heißt den Multiplikator für den Takt manuell angibst und dann die Timinings wie in der SPD Spalte vorgegeben stellst, dann müsste es funktionieren. Ist dies nicht der Fall würde ich mal Dinge wie den Memtest von Windows oder Linux oder ein BIOS Update versuchen, wenn es nicht schon die aktuellste Version ist.

Schönen Gruß und Viel Glück!
Gigabyte GA-970A-UD3
AMD FX-6300
Corsair Vengeance 2x4 GB 1.600 MHz, 9-9-9-24 (CMZ8GX3M2A1600C9)

XFX AMD Radeon HD 7850 2 GB GDDR5 DoubleDissipation

Beiträge: 1 578

Wohnort: Nehr'esham

Beruf: IT-Branche

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Oktober 2014, 10:48

Die Timings aus dem XMP 1:1 manuell einzustellen bringt nicht viel, wenn diese unter Umständen auf AMD einfach nicht funktionieren. Das betrifft z.B. die tRFC, die bei vielen Kits mit x-beliebigen Werten angegeben ist, während es bei AMD nur einige wenige Stufen ohne Zwischenwerte gibt (dann ist der nächsthöhere Wert zu wählen).

Wenn du das Problem von Anfang hattest, dann hätte ich mich früher um eine Lösung bemüht. Nun hast du weder Gewährleistung noch Garantie auf das Produkt. Da du offenbar nicht unbedingt damit leben willst und auf Verdacht anderen Speicher zu ordern vermutlich nicht in Frage kommt... bleibt wie schon angedeutet wohl nur das Board oder die Plattform zu wechseln. Ein Kaveri A10 / A8 bietet schon einiges mehr im Bereich Videobeschleunigung und Grafikfeatures. Ob sich der Umstieg für dich lohnt, entscheide selbst.
HARDWARELUXX Gigabyte A75-UD4H | A85X-D3H | F2A85X-UP4 | F2A88X-UP4 | Z77X-UP5 TH | Z97X-SOC Force

6

Sonntag, 5. Oktober 2014, 14:08

@ derzohan

Danke für den Tipp, aber hab ich so gemacht! Memtest könnte ich mal laufen lassen...mach ich mal...glaube aber nicht das da was raus kommt, sonst hätte ich mehr Probleme. Wenn der Speicher defekt wäre würde er sicherlich nicht stabil laufen, was er unter Prime95 und im AIDA Stresstest aber tut, auch nachdem warmlaufen mit den 1600/1866MHz.

@ emissary42

Häng Dich bitte nicht am XMP auf! War glaub ein Fehler das zu erwähnen :D , auch wenn das XMP bei mir sonnst auch fast immer auf AMD funktioniert hat! Wie gesagt, habe die Timings und die Spannung die der Hersteller ab Werk vorgibt auch probiert (also SPD wie auf den Riegeln drauf steht). Bei Manueller Eingabe gebe ich immer die vier Standard Timings an, bei allen anderen mach ich "Auto". Das hat bisher immer funktioniert, bei all meinen PC's! Trotzdem Danke für die Info mit der tRFC! Das hab ich nicht gewusst, da werd ich mich mal schlau machen. Aber normalerweise ist das nicht zwingend notwendig wenn man dort alles auf Auto einstellt. Klar, bei OC schon, aber nicht wenn man Standard fahren will. So kenne ich das jedenfalls, und selbst im OC hab ich mit AMD-Plattformen schon Erfahrung.

Da ich eh mal wieder Bock hab was zu basteln werde ich wahrscheinlich auf FM2+ umsatteln, denn das GA-Board hat auch Treiberseitig iwie immer komisch reagiert. Das ist iwie ein "schwarzes Schaf" unter all meinen MB's die ich bisher hatte. Die kurze Laufzeit und der, für meinen Geschmack, schlechte Bios/Treiber Support speziell bei diesem Board spricht eh nicht so für das Teil. Vielleicht kann ich ja jetzt in der kommenden Weihnachtszeit ein Schnäppchen schlagen :D

7

Samstag, 11. Oktober 2014, 22:29

...Da du offenbar nicht unbedingt damit leben willst und auf Verdacht anderen Speicher zu ordern vermutlich nicht in Frage kommt...



Hi,

wollte hier jetzt noch kurz posten das sich das Problem erledigt hat. Aufgrund der Aussage von emissary42 wollte ich das jetzt doch genau wissen und da hab ich mir den speziellen AMD Speicher gekauft (AMD R9 Gamer Series 2400MHz). Da die anderen Speicher ja alle von Corsair waren und nur XMP oder Manuelle Eintragungen unterstützten und dennoch nicht funktionierten!.Daß das System keine 2400MHz unterstützt war mir klar, hab den Speicher aber mit Absicht genommen da ein Kaveri ja 2133MHz unterstützt und der 7850K ja sogar 2400er. Da es im Bios aber kein Voreingestelltes Profil mit 1866MHz gab (das niedrigste war 2000MHz) habe ich einfach alles auf Auto gestellt und da hat das System automatisch 1866MHz übernommen! :thumbsup: . Scheint also ein reines Kompatibilitäts-Thema zu sein. Jedenfalls gibt es seit dem keinerlei Probleme mehr und der A6-3500 ist spürbar flotter unterwegs!

Um ein neues System werde ich dennoch nicht rum kommen. Der A6-3500 ist zwar deutlich flotter unterwegs mit den 1866MHz, 1440p oder höher pakt er dennoch nicht. Aber etwas Zeit kann ich mir noch lassen und auf Schnäppchen hoffen :D ;)

Bin jetzt also soweit zufrieden und möchte allen, die versucht haben zu helfen, danke sagen! :thumbsup: :beer:

Beiträge: 1 578

Wohnort: Nehr'esham

Beruf: IT-Branche

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 12. Oktober 2014, 04:43

Dann machen wir mal beim nächsten Punkt weiter:

1440p Video packt er nicht, welcher Codec?
Welcher Player und ist die Hardwarebeschleunigung aktiviert / funktionierend? (die CPU Last sollte bei 720er oder 1080er Material sehr gering sein)
HARDWARELUXX Gigabyte A75-UD4H | A85X-D3H | F2A85X-UP4 | F2A88X-UP4 | Z77X-UP5 TH | Z97X-SOC Force

9

Sonntag, 12. Oktober 2014, 21:25

Dann machen wir mal beim nächsten Punkt weiter: 1440p Video packt er nicht, welcher Codec?
Welcher Player und ist die Hardwarebeschleunigung aktiviert / funktionierend? (die CPU Last sollte bei 720er oder 1080er Material sehr gering sein)

Du hast schon recht, bei 1080p ist der GPU Part selten am Maximum vielleicht zu 25% oder so, der CPU Part dann aber schon mehr, habe so etwa zu 50% max. Auslastung (2100MHz) und auch der Turbo (2400MHz) schält ab und an zu. Bei 4K kommt er dann nur selten vom Turbo runter und die GPU ist immer am Maximum.

Verwenden tu ich, jeh nachdem mit wem es besser läuft, VLC, WMP (nur AVI/WMV) und PowerDVD 13. Codec sind meist MKV (720p/1080p) und MP4 bei 4K (1440p hatte ich nurmal zum testen, ist mir auch nicht wichtig da ich es nicht nutze), hab sonst nur 720p/1080p/1080i und 2160p, oftmals auch reine BD-ISO (complete/untouched selbst auf den PC gerippt da ich nur ein USB Laufwerk habe und das recht laut ist). Die Hardwarebeschleunigung ist in allen Playern eingeschaltet, sofern unterstützt, AMD-Treiber ist der aktuellste. Funktioniert ja soweit auch alles zu meiner Zufriedenheit, außer 2160p kann man halt nicht anschaun weil's ruckelt

Social Bookmarks