Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 21. März 2016, 20:38

GA-X58A-ud3r v2 - recycle - startet alle paar Sekunden neu

Hallo ihr Lieben,

mein Core i7-System mit intel-Board wollte nicht mehr starten, weshalb ich mir ein gebrauchtes GA-X58A-ud3 geholt habe. Trotzdem kein Erfolg.

Mainboard: GA-X58A-ud3
Mainboard Rev.: 2.0
Bios Version: unbekannt
CPU: i7 920 2.66 GHz Sockel 1366
RAM: 3x 6GB Corsair TR3X6G1333C9
VGA: GeForce GTX 460 GPU (Gigabyte GV-N460OC-1GI)
NT: Corsair HX620W - 620 Watt
OS: -
Report - Problem:

Systemstart mit 8pin-CPU Connector: Lüfter drehen wenige Sekunden hoch, danach Power off. Nach wenigen Sekunden geht es von vorne los. Dann muss ich das Netzteil ausmachen.

Systemstart ohne 8pin-CPU Connector: Das Board geht an, Lüfter drehen sich, an der PCI-Diagnosekarte kein Beep, kein Code. Kann das Board mit gedrücktem Power-Switch ausschalten.

Habe schon RAM rein/raus, Graka rein/raus und unterschiedliche Netzteile probiert, Batterie gewechselt. Ergebnis bleibt das Selbe. Unterschied macht nur, ob der 8pin-Konnektor drin steckt. Heißt dass, die CPU ist futsch?

Danke für eure Hilfe!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »visualbeo« (21. März 2016, 23:48)


3

Montag, 21. März 2016, 23:45

Dann kann es nur die CPU sein.
ich arbeite bei Firma rast und ruh. vormittags geschlossen und ab nachmittags zu!

4

Dienstag, 22. März 2016, 05:20

@SPEED-DAV!D
das glaube ich nicht

@visualbeo
mach doch mal bitte einen cmos-Reset (lt. Handbuch)

Zitat

RAM: 3x 6GB Corsair TR3X6G1333C9

3x 6GB ?? soll doch bestimmt 3x 2GB heißen, oder ?

Was hat mit deinem alten Board nicht funktioniert ?

5

Dienstag, 22. März 2016, 08:41

@visualbeo
mach doch mal bitte einen cmos-Reset (lt. Handbuch)
Ist erledigt. Solange ich den Reset-Button gedrückt halte bleibt das Board an, nach dem Loslassen recyclet es wieder.

Das alte Board hatte eigentlich die selbe Diagnose: kein Post, kein Beep. Das hatte ich wahrscheinlich zerschossen: habe einen Netzteil-Tester ausprobiert und vergessen eines der Kabel vom Mainboard abzuziehen, wenn ich mich recht entsinne.

6

Dienstag, 22. März 2016, 09:34

der Reset-Button hat nichts mit einem cmos-reset zu tun.
schau mal bitte in dein Handbuch !

7

Dienstag, 22. März 2016, 09:57

Ja, ich meinte schon den CMOS-Reset Button. Durchgeführt wie es in der Anleitung stand. Danke für den Tipp.

8

Dienstag, 22. März 2016, 10:41

schon mal mit einem anderen Netzteil getestet ?
Event. ist auch dein Speicher bzw. Cpu durch deinen Netzteil-Tester beschädigt wurden

9

Dienstag, 22. März 2016, 11:03

Hab mir jetzt mal ne "neue" CPU auf eBay und ein neues Netzteil bei Amazon bestellt. Morgen werde ich also hoffentlich wissen, wo der Hase begraben liegt.

Danke schonmal für die Hilfe, ich melde mich dann auch.

10

Dienstag, 22. März 2016, 11:17

bestell auch mal neuen Ram ;)

11

Dienstag, 22. März 2016, 21:49

Auf Ram würde ich erst tippen wenn der PC an (dauerhaft) bleibt und sich auser lüfter laufen nix tut.
ich arbeite bei Firma rast und ruh. vormittags geschlossen und ab nachmittags zu!

Beiträge: 1 578

Wohnort: Nehr'esham

Beruf: IT-Branche

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 23. März 2016, 01:14

Vor allem ist es recht unwahrscheinlich, dass alle Module gleichzeitig das zeitliche segnen. Also statt direkt neuen Speicher zu kaufen, erst mal die Module einzeln auf Funktion prüfen, um den RAM als Fehlerquelle auszuschließen.
HARDWARELUXX Gigabyte A75-UD4H | A85X-D3H | F2A85X-UP4 | F2A88X-UP4 | Z77X-UP5 TH | Z97X-SOC Force

13

Mittwoch, 23. März 2016, 09:42

Ok, es war die CPU. Alles andere läuft.

Danke für eure Unterstützung. Etwas mentaler Beistand hilf bei sowas immer sehr, finde ich ^^

Social Bookmarks