Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GIGABYTE Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 13. Januar 2018, 12:41

Wie schliesse ich meine Festplatten richtig an?

Hallo Forum,

bitte um Entschuldigung, wenn ich mich manchmal etwas dilettantisch ausdrücke.
Mein System sieht gem. Anlagen folgendermaßen aus. Um ein Backup zu machen, benutze ich Acronis True Image 2018. Bei der alten Seagate Festplatte (Anlage 1) habe ich eine ich eine Backup Zeit von ca. 9 Minuten gemessen, die gleiche Zeit war auch bei der SSD (Windows 10 64bit) gemessen. Jetzt musste ich eine neue Platte WD (Anlage 1) einbauen, jetzt brauche ich aber für diese neue WD Platte aber 1,5 Stunden, die Zeit bei der SSD blieb gleich. (ca. 9 Minuten) Was mache ich falsch? Bitte um Hilfe in Bezug auf 1. SATA Anschlüsse 2. AHCI Einstellungen. Vor allem wie auf dem Motherboard vornehmen. Vielen Dank im Voraus.

pequod
»pequod« hat folgende Bilder angehängt:
  • System.JPG
  • System.png

2

Sonntag, 14. Januar 2018, 01:05

Hallo pequod :)

Du hast alles richtig gemacht. Eine vollständige Hardwareliste im Startpost - 1A!

Die WD Blue hat eine Besonderheit, was ihren Aufbau angeht und das kann bei falscher Partitionierung das Schreiben auf die HDD enorm verlangsamen.

BItte führe dir folgendes zu Gemüte: https://www.heise.de/ct/hotline/FAQ-Fest…anced_format__1 Im 4. Unterkapitel steht auch, wie man eine etwaige misaligned Partionierung erkennt und behebt. Falls bei deiner Platte gar kein Misalignement vorliegt, melde dich nochmal.

Gruß noxcivi
Systemkonfiguration:
Z97X-UD5H-BK Rev 1.0
Core i5-5675C (Broadwell)
16 GB Kit Kingston DDR3L-1866 HX318LC11FBK2
Zotac Geforce GTX 970

3

Sonntag, 14. Januar 2018, 10:51

Hallo NoxCivi,

ich habe das Kapitel "Misalignment" durchgelesen und es gem. deiner Anleitung bzw. Heise Anleitung gehandelt. Die Anleitung wird unterstützt durch das Backup Programm von Acronis/WDC/Edition. Ich benutze aber schon Acronis True Image 2018 und wollte nicht plötzlich 2 ähnliche Programme auf meinem PC haben, also habe ich gleich den 2. Schritt getan. Ich habe voraus gesetzt, dass es eine 4K-Sektoren Platte ist und habe mit der Funktion "msinfo24" die entsprechend "Partitionstartoffset" aufgerufen. Hier steht eine Zahl 135.266.304 und wenn ich die durch 4.096 teile, komme ich auf eine Zahl von 33.024 und das ohne Rest. Somit ist wohl klar, dass es eine 4K-Sektoren Platte ist.
Kann man jetzt evtl. noch etwas unternehmen? An WDC eine Frage stellen, ich weiß nicht, hier bekommt man nur eine ausweichende Antwort.

Grüße
pequod

4

Montag, 15. Januar 2018, 00:08

Hallo pequod,

diesen Offset habe ich bei der Partition mit Nr. 0 bei meiner WD-HDD auch. Das sieht gut aus. sind auch alle weiteren Partitionsoffsets (sofern vorhanden) ohne Rest durch 4096 teilbar?

Ich gehe natürlich davon aus, dass du die neue Western Digital-HDD an exakt die selben Kabel angeschlossen hast, an welcher vorher die Seagate hing; ist das korrekt?

Welche Art von Backup ziehst du? Komplettes Image aller Platten oder nur bestimmte Ordner/Dateien?

Welche Werte zeigen sich während des Backup-Vorgangs im Reiter "Leistung" der Task-Manager (ggf. au f "mehr Details" klicken)?

Gruß noxcivi
Systemkonfiguration:
Z97X-UD5H-BK Rev 1.0
Core i5-5675C (Broadwell)
16 GB Kit Kingston DDR3L-1866 HX318LC11FBK2
Zotac Geforce GTX 970

5

Montag, 15. Januar 2018, 10:45

Hallo NoxCivi,

1. diesen Offset habe ich bei der Partition mit Nr. 0 bei meiner WD-HDD auch. Das sieht gut aus. sind auch alle weiteren Partitionsoffsets (sofern vorhanden) ohne Rest durch 4096 teilbar?
Ich habe 2 Offset einmal die Samsung SSD 840 Evo 250 GB Platte und einmal die WDC Platte Blue Bulk WD 10 EZEX 1 TB und beide Platten lassen sich durch 4096 teilen und das ohne Rest.

2. Ich gehe natürlich davon aus, dass du die neue Western Digital-HDD an exakt die selben Kabel angeschlossen hast, an welcher vorher die Seagate hing; ist das korrekt?
Jein, hier muss ich zu meiner Schande sagen, ich weiß es nicht mehr. In der der Zwischenzeit hatte ich einem Link vertraut, der mich auf den richtigen Weg bringen sollte. "https://www.youtube.com/watch?v=dzki_cL9GrQ"

3. Welche Art von Backup ziehst du? Komplettes Image aller Platten oder nur bestimmte Ordner/Dateien?
Ich mache grundsätzlich nur ein Backup der kompletten SSD Festplatte (Systemplatte)

4. Welche Werte zeigen sich während des Backup-Vorgangs im Reiter "Leistung" der Task-Manager (ggf. au f "mehr Details" klicken)?
Müsste ich ausprobieren, kann ich im Nachhinein sagen.

5. Habe es in der Zwischenzeit ausprobiert und O Wunder, plötzlich werden nur wenige Minuten, (ca. 8 Minuten) angezeigt ich habe aber nichts gemacht, um dieses zu bewirken. Anbei Anlage

Grüße pequod
»pequod« hat folgendes Bild angehängt:
  • Ashampoo_Snap_2018.01.15_11h07m21s_002_.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pequod« (15. Januar 2018, 11:49)


6

Montag, 15. Januar 2018, 17:24

Dann ist vermutlich alles In Ordnung mit deinem System und die Backup-Software hat nur für das erste Mal etwas mehr Zeit gebraucht, weil wirklich alle Daten auf die neue Platte geschrieben wurden (8-9 Minuten ist dann eher ein differentielles Backup).
Systemkonfiguration:
Z97X-UD5H-BK Rev 1.0
Core i5-5675C (Broadwell)
16 GB Kit Kingston DDR3L-1866 HX318LC11FBK2
Zotac Geforce GTX 970

7

Dienstag, 16. Januar 2018, 10:03

Danksagung

Hallo NoxCivi,

vielen, vielen Dank für deine Hilfe.

Viele Grüße
pequod

Ähnliche Themen

Social Bookmarks