Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GIGABYTE Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 13. Juni 2010, 23:47

konfig. richtig so. (GA-890FXA-UD7 (rev. 2.0)

hallo leute.

ich wollte mal wissen ob ich das bios für das AMD PHENOM II X6 1090T BE
richtig konfiguriert habe...könnt ihr das vieleicht prüfen.


GA-890FXA-UD7 bios OC Konfig.
------------------------------------
CPU Clock Ratio [20]

CPU NorthBridge Freq. [2000]

CPU Host Clock Control [210]

PCIE Clock (MHz) [100]

PCIe Spread Spectrum [Disabled]

HT Link Width [Auto]

HT Link Frequency [2000]

-------------------------------------

System Voltage Controll [Manuel]

CPU PLL Voltage Control [2.500V]

NB Voltage Control [1.200V]

HT Link Voltage Control [1.200V]

NB/PCIe/PLL Voltage Ctrl [????] sollte ich auf [Auto] lassen?

CPU NB VID Control [????] sollte ich auf [Auto] lassen?

CPU Voltage Control [????] ich sag mal aller höchstens 1.500V inkl. wakü
oder?

--------------------------------------

AMD C1E Support [Disabled]

AMD K8 Cool&Quiet control [Disabled]

Core Performance Boost [Disabled] <<< ist das so was ähnliches
wie intel turbo boost? wen ja kann ich es abschalten bei manuel OC.

CPU Unlock [Disabled]

CPU core Control [Auto]

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. Juni 2010, 21:13

Hallo,
wenn der Rechner so stabil ist, dann sollte alles passen. C&Q brauchst du ja wohl nicht. Ich würde die CPU Spannung zwar nicht so hoch wählen, aber wie weit jeder Übertakten will, muss jeder selbst entscheiden.
Core Performance Boost ist die AMD Variante von Intels Turbo, taktet den 1090T um 400MHz höher, wenn maximal 3 Kerne belastet sind.
Was du probieren könntest, ist, den Referenztakt etwas hoch zu setzen und lieber einen niedrigeren CPU-Multi zu wählen. Dadurch steigt der Speichertakt und der CPU-NB Takt, allerdings auch der HT-Takt (der kaum Mehrleistung bringt, den kann man daher auch niedriger wählen).
Wenn du den CPU-Multi auf Auto lässt, dann könntest du mit Hilfe von K10STAT unter Windows sogar Cool&Quiet mit OC nutzen. Vielleicht erreichst du nicht ganz so hohe Taktungen, aber dafür spart der Rechner im Leerlauf ordentlich.
Gruß Oberst.

3

Dienstag, 15. Juni 2010, 09:01

1)Was du probieren könntest, ist, den Referenztakt etwas hoch zu setzen
damit ist das hier gemeint oder: CPU Host Clock Control [210]

2)und lieber einen niedrigeren CPU-Multi zu wählen.
damit ist das hier gemeint oder: CPU Clock Ratio [20]

3)Dadurch steigt der CPU-NB Takt
damit ist das hier gemeint oder: CPU NorthBridge Freq. [2000]

4)allerdings auch der HT-Takt
damit ist das hier gemeint oder: HT Link Frequency [2000]

könnten sie vieleicht eventuelle fehler wieder richtig einordnen. :S


Wenn du den CPU-Multi auf Auto lässt, dann könntest du mit Hilfe von K10STAT unter Windows sogar Cool&Quiet mit OC nutzen. Vielleicht erreichst du nicht ganz so hohe Taktungen, aber dafür spart der Rechner im Leerlauf ordentlich.

hohe taktraten haben vorrang. :D

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Juni 2010, 21:30

Hallo,
jupp, Referenztakt = CPU Host Clock, CPU Multi = CPU Clock Ratio, CPU NB Takt = CPU Northbridge Freq. und HT-Takt = HT Link Frequency.
Wobei du beachten musst, dass die MHz Angaben für CPU NB Takt und HT Takt (also 2000MHz bei dir) immer davon ausgehen, dass der Referenztakt bei 200MHz (default) ist. Die 2000MHz werden also durch eine Taktmultiplikation von x10 erreicht (200MHz Referenztakt x10 = 2000MHz NB-Takt).
Bei dir läuft die CPU-NB und der HT-Takt also bereits bei 2100MHz. Der Speichertakt verhält sich ähnlich, nur nicht mit Faktor x10 sondern mit x6,66 (1333MHz Speicher) oder x8 (1600MHz Speicher). 1333MHz Speicher läuft bei dir also bereits bei 1400MHz.
Diese Takterhöhungen musst du bei OC beachten, kannst du dann aber auch entsprechend nutzen, um das Maximum heraus zu holen.
Gruß Oberst.

Social Bookmarks