Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GIGABYTE Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 2. Februar 2011, 10:40

Intel Chipsätze der 6er-Serie - Q&A

New Page 1

Intel Chipsätze der 6er-Serie - Q&A

 

Frage: Welches Problem besteht mit den Chipsätzen aus Intels 6er-Serie?

Antwort: Wie Intel® mitteilt, können die SATA 2 Ports 2~5 bei Mainboards der Intel® 6er-Serie mit B2 Stepping nach längerer Nutzungsdauer ihre Leistung verlieren. Dieses Problem tritt bei allen Mainboards mit Intels Chipsatz der 6er-Serie (Sandy Bridge) auf – bei jedem Hersteller. Systeme, die nur die SATA3-Anschlüsse nutzen, werden nicht beeinflusst. Intel® hat über den Fall informiert und mitgeteilt, dass man hinter dem Produkt stehe und die Qualität verbessern wolle: „Warnung für Intel® 6 Series Express Chipsatz und Intel® Xeon® C200 Chipsatz Nutzer” veröffentlicht von Intel am 31. Januar 2011. http://www.intel.com/support/chipsets/sb/CS-032263.htm

 

 

 

 

Frage: Welche Modelle sind von dieser Problematik betroffen?

Antwort: Alle GIGABYTE Mainboards mit den Chipsätzen P67/H67/P65/PH67 mit B2 Stepping sind betroffen. Alle anderen GIGABYTE Modelle basieren auf anderen Chipsätzen, die nicht betroffen sind und GIGABYTE setzt dabei weiterhin auf die höchsten Produktstandards und die beste Servicequalität.

 

Frage: Was sollte ich tun, wenn ich bereits ein GIGABYTE Mainboard mit Chipsatz der 6er-Serie erworben habe?

Antwort: Wenn Sie nur die SATA3-Ports nutzen, müssen Sie nichts unternehmen. Wenn Sie die SATA2-Anschlüsse nutzen, besteht die Möglichkeit, dass die Leistung nach einer Zeit einbricht. Um den hohen Anforderungen an den Produktstandard und der Servicequalität gerecht zu werden, empfiehlt GIGABYTE allen Käufern eines GIGABYTE Mainboards der 6er-Serie Kontakt mit dem Händler aufzunehmen, bei dem das Mainboard erworben wurde. Ende April wird GIGABYTE einen Mainboard-Austausch anbieten, bei dem die Kunden ein gleichwertiges Mainboard als Ersatz erhalten.

 

Frage: Wie ist die GIGABYTE Vorgehensweise beim Austausch der GIGABYTE Mainboards der 6er-Serie?

Antwort: GIGABYTE wird Ende April ein Austausch-Mainboard mit dem neuen Chipsatz aus der 6er-Serie anbieten, um die Unannehmlichkeiten für unsere Kunden, die von dem Problem betroffen sind, zu reduzieren.

 

Frage: Wie erfolgt der Austausch von Mainboards der GIGABYTE 6er-Serie?

Antwort: Bitte wenden Sie sich Ende April mit Ihrem Mainboard der 6er-Serie an den Händler, bei dem Sie das Produkt erworben haben. Sollte das Austauschprodukt noch nicht verfügbar sein, hinterlassen Sie bitte Ihre Seriennummer und Ihre Kontaktdaten, damit Sie über das weitere Vorgehen informiert werden können.

 

Frage: Wann wird das Austauschprodukt verfügbar sein?

Antwort: Laut Intels Produktionsplan werden die Chipsätze der 6er-Serie mit B3 Stepping im April 2011 verfügbar sein. GIGABYTE wird basierend auf Intels Produktionsplan im Anschluss die Austauschmainboards produzieren und ausliefern.

 

 

Frage: Wo erhalte ich weitere Informationen?

Antwort: Für weitere Informationen zu den GIGABYTE Mainboards der 6er-Serie setzen Sie sich bitte mit ihrem Händler vor Ort in Verbindung oder informieren Sie sich auf der GIGABYTE Webseite unter http://www.gigabyte.de


2

Donnerstag, 3. Februar 2011, 10:29

GIGABYTE Sandy Bridge Mainboards: Diese Ports arbeiten problemlos

New Page 1

Mainboardhersteller veröffentlicht Matrix-Liste

Hamburg, 3. Februar 2011 – GIGABYTE, ein führender Hersteller von Mainboards, Grafikkarten und anderen PC-Komponenten, hat heute eine Matrix-Liste für Mainboards mit den Chipsätzen P67/H67/P65/PH67/B65 veröffentlicht, anhand derer Kunden erkennen können, welche SATA-Ports sich problemlos nutzen lassen.
 

Nach den zahlreichen Diskussionen um den "Intel-Bug" (http://www.gigabyte.de/press-center/news-page.aspx?nid=984) hat GIGABYTE intensiv die neuen Mainboards mit Chipsätzen der 6er-Serie von Intel (P67/H67/P65/PH67) mit B2 Stepping getestet und eine Matrix für die vorhandenen SATA-Anschlüsse erstellt. Denn Nutzer, die nur die SATA3-Anschlüsse nutzen, die auch abwärtskompatibel zu SATA2 sind, sind von dem Fehler nicht betroffen.
 

GIGABYTE verwendet in der Matrix-Liste die Benennung der SATA-Schnittstellen, die auch in den offiziellen GIGABYTE Handbüchern zu finden sind (Seite 7). Diese Handbücher können von den offiziellen GIGABYTE Webseiten (www.gigabyte.de oder www.gigabyte.com) heruntergeladen werden.
 

Somit können Kunden, die bereits im Besitz eines GIGABYTE Mainboards mit P67-/H67-/P65-, B65- oder PH67-Chipsatz sind, ihr Mainboard weiterhin nutzen, bis GIGABYTE im April neue Mainboards mit überarbeiteten Chipsätzen mit B3 Stepping präsentiert. GIGABYTE rechnet damit, dass Intel im April die ersten Chipsätze der 6er-Serie mit B3 Stepping ausliefern wird, die GIGABYTE anschließend auf den neuen Mainboards verbaut. Kunden erhalten dann ein Austauschmainboard mit neuem Chipsatz.
 

Offizielles Statement zum Thema Sandy Bridge:
http://mbforum.gigabyte.de/index.php?pag…d&threadID=3270
GIGABYTE Forum zum Thema Sandy Bridge:
http://mbforum.gigabyte.de/index.php?pag…d&threadID=3282

 

 


3

Donnerstag, 3. Februar 2011, 17:50

MAI/JUNI kommen die neuen boards warscheinlich erst !
erst oem-hersteller z.b. dell , hp dann der rest .

MfG
:thumbup: I5 2500K 4,3GHz :D PA67/UD5 4GB Ram 4x2 1333 Mhz 8o 580GTX PALIT DUAL-FAN 8o WIN7 ULTIMATE 64BIT :thumbup:

Fanatiker

unregistriert

4

Montag, 7. Februar 2011, 18:06

Wird es auf Antrag ein Vorabtausch geben, falls nicht, wie lange wird die Abwicklung ca. dauern?
Es möchte ja keiner 2-3 Wochen ohne seine geliebte Kiste da sitzen.

Folterknecht

unregistriert

5

Montag, 7. Februar 2011, 18:23

Ich würd ja gleich auf Z68 warten ... .

Fanatiker

unregistriert

6

Montag, 7. Februar 2011, 18:37

ist ja ähnlich wie beim 58er... muss ich nicht haben. Lieber mehr für Wakü, Graka usw. :)

7

Montag, 7. Februar 2011, 18:42

:hi:
gerade jetzt schlägt die Gunst der Stunde! Ein board ordern mit B2 chipsatz und mit verlängerter Garantie! Nach Jahren tauschen gegen ein Neues oder Gleichwertiges.. - schmunzl - besser kannst du`s nicht haben find ich!

gruss the cat
GA EX58 Extreme , I7 920 C0/C1 @3.6 Ghz ( 19*190 ) , Noctua NH-U12P , BeQuiet Dark Power Pro 650 Watt , 6 GB Corsair Dominator 1600 @1520 Mhz - 1,56V/Bios, 7:7:7:20 :1T, QPI/Vtt 1,28V,Zotac GTX 260 -Vista U64bit- Lian Li PC60 FW mit zus. cooling kits ( Lian Li ) , Scythe Kaze Master Lüftersteuerung , Asus Xonar DX/XD Sound , Teufel 5.1 Soundsystem

Fanatiker

unregistriert

8

Montag, 7. Februar 2011, 19:13

@Felix: Recht hast du, aber du solltest mich kennen.
Es muss für mich alles perfekt sein und wenn ich um einen Fehler weiß wurmt mich das, auch wenn es nicht mittelbare Auswirkungen auf meine OC-Orgien und Experimente hat, zumal meine Boards ja eh nur eine sehr bescheidene Verweildauer bei mir haben.
Daher ist die verlängerte Garantie... :oops:

Folterknecht

unregistriert

9

Montag, 7. Februar 2011, 19:24

auch wenn es nicht mittelbare Auswirkungen auf meine OC-Orgien und Experimente hat

genau deswegen ja Z68. Bis jetzt war es doch immer so (kann mich natürlich täuschen), daß ne Kombi aus Multi und FSB/BCKL-Änderung noch zu den besten Ergebnissen geführt hat. Ob das bei Sandy mit diesem "RIng-Bus" auch zutrifft, wird sich natürlich erst zeigen.

Fanatiker

unregistriert

10

Montag, 7. Februar 2011, 19:41

OK, eine Antwort auf Posting 4 würde mit erst einmal reichen. :beer:

11

Montag, 7. Februar 2011, 20:52

gb scheint sich noch nichtmal einig. auf einigen seiten steht: an den händler wenden. dann wieder direkt gb...sofern es noch nicht soweit ist: abwarten bis sie sich mal entschieden haben

12

Montag, 7. Februar 2011, 23:06

:hi:

Na beim UD7 hat man 6Ports - beim UD5 und UD4 immerhin noch 4Ports die nicht "befallen" sind - das sollte für normale Verwendung erst mal reichen! Ob nun der Umtausch direkt oder über den Händler geht finde ich eher zweitrangig, wobei direkt sicherlich besser und schneller abzuwickeln wäre! - für Gigabyte sicherlich aber in jedem Fall einen erheblichen Aufwand darstellt!
Fakt ist, dass man seitens Intels zu der Sache steht, und Gigabyte bestimmt sehr darum bemüht ist eine zufriedenstellende Lösung zu finden! Es bleibt also kein user im Regen stehen. Wenn ich mir den OC thread von unserem Mod anschaue, den ich übrigens als äußerst gelungen bezeichnen würde, dann gehen mir echt die Augen auf, was die neuen Kisten so mit Links schaffen .!
- 4-5 Ghz unter Umständen mit Luftkühlung finde ich schon sensationell! - da bin ich schon schwer am überlegen, ob ich mich nicht doch noch von meinem geliebten 58er extreme trenne!

- allerdings beim Kosten/Nutzen Faktor beruhigt sich mein Pulsschlag wieder, denn einen Quantensprung mache ich auch mit den 6er chipsätzen nicht!

gruss the cat
GA EX58 Extreme , I7 920 C0/C1 @3.6 Ghz ( 19*190 ) , Noctua NH-U12P , BeQuiet Dark Power Pro 650 Watt , 6 GB Corsair Dominator 1600 @1520 Mhz - 1,56V/Bios, 7:7:7:20 :1T, QPI/Vtt 1,28V,Zotac GTX 260 -Vista U64bit- Lian Li PC60 FW mit zus. cooling kits ( Lian Li ) , Scythe Kaze Master Lüftersteuerung , Asus Xonar DX/XD Sound , Teufel 5.1 Soundsystem

Fanatiker

unregistriert

13

Dienstag, 8. Februar 2011, 19:07

Wie steht es um eine Antwort aus Posting 4?

14

Freitag, 11. Februar 2011, 21:57

Zitat

- allerdings beim Kosten/Nutzen Faktor beruhigt sich mein Pulsschlag wieder, denn einen Quantensprung mache ich auch mit den 6er chipsätzen nicht!


Wo werden die denn noch gemacht? Die Zeiten in denen es hieß: Heute 100MHz, morgen 200MHz und immer so weiter sind nunmal vorbei. (Was sich ja auch positiv auf den eigenen Geldbeutel auswirken kann).

Wie lange stagnieren wir denn bitte schon, bei CPU-Taktungen von ca. 3GHz? (Ich meine jetzt Abwerk und ohne Stickstoff). Was jetzt noch kommt sind viele viele Kerne. Heute 2 morgen 4 und übermorgen 8 usw. Bringt dummerweise erst dann was, wenn es von der Software auch unterstützt wird. Insofern stellt sich die Frage, welche Quantensprünge da noch zu erwarten sind? Ja Quanten CPUs vieleicht. Wobei wenn die Dinger Marktreife erreichen, wird es wahrscheinlich auch nur der Übliche Sprung von 5 - 10 % Mehr-Performance sein. (Ich kann mich natürlich täuschen) Was aber immer noch sehr ordentlich ist. Man stelle sich mal vor bei Autos würde jedes neue Modell 5% schneller fahren als das Vorherige. Dann müssten Autos die 2011 auf den Markt kommen ca. Mach 11 machen (und das wären noch keine Super-Sportler).

So läuft die Entwicklung aber weder bei Rechnern noch Autos, man bekommt eher andere Sachen, Klimaanlage, Airbags etc. bei Autos, neue Befehlssätze, integrierte Grakas usw. bei CPUs. Und hier muss sich dann jeder mal die Frage stellen, möchte ich immer alle Annehmlichkeiten haben, die der Markt gerade so bietet oder tut es der Rechner von vor ein bis zwei Jahren vieleicht nicht noch ca. genaso gut, wie mich das Auto von vor 10 Jahren nicht wirklich schlechter von A nach B bringt?
Mainboard: X79-UD5
Mainboard Rev.: 1.0
Bios Version: F13s
CPU: i7 3930K
RAM: DDR 3 1600 64GB GEiL Blackdragpm
HDD/SSD: 1x Crucial C300 4x Corsair Neutron GTX 2 x Seagate Barracuda
VGA: Geforce Titan
NT: Corsair HX850
OS: Win 7 x64

15

Freitag, 11. Februar 2011, 23:51

Der große Unterschied ist, dass heute ein Kren mit 4Ghz höheren IPC mitbringt, und nur ein achtel vom strmverbrauch von nem 3.8Ghz P4 hat.
CPUMhz ist nicht alles, und 32nm quadcores sind von meinem E6600 durchaus noch nen nennenswertes upgrade - schon weil ich selbst mit zwei kernen ungefähr 20% mehr leistung beim gleichen takt bekomme, beim halben stromverbrauch...

16

Freitag, 18. Februar 2011, 18:04

halloo.....ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir meine unsicherheit nehmen

in der meldung heisst es .....boards mit b2 stepping sind davon betroffen....nun....mein mainboard hat das nicht...oder ist es doch betroffen weil ich was übersehen habe?

hier meine daten:

P67A - UD3

Intel Core i7 2600k

Socket 1155 LGA

Family: 6 Model: A Stepping: 7

Ext.Family:6 Ext.Model: 2A Revision: D2


dankeschön
have a nice weekend

17

Freitag, 18. Februar 2011, 18:31

Falls du meinst, dass das Stepping bei dir Stepping 7 sein soll, muss ich dich enttäuschen, denn das ist das Stepping des Prozessors. Der Bug tritte jedoch in den Chipsätzen auf, nicht in den CPUs.

Einige Infos dazu findest du in diesem Thread: GIGABYTE PRESSEMITTEILUNG: GIGABYTE veröffentlich Testsoftware für P67-/H67-Mainboards

18

Freitag, 18. Februar 2011, 23:10

erstmal danke für die antwort

aber was heisst das jetzt konkret?....mein board ist auch davon betroffen? wo und mit welchem tool kann ich den das ganz genau feststellen?

sollte mein board davon betroffen sein.....dann muss ich oder kann ich es doch registrieren....aber ich finde da kein formular für das ud3...die gibts nur für 4 und 5 usw

kann mir da jemand weiterhelfen

danke

19

Samstag, 19. Februar 2011, 00:11

Hallo,

z.B CPU-Z oder HWInfo (aktuelle Versionen) zeigen das Stepping an (Southbridge). B2=betroffen
Hier der Link für die Registrierung. Dort steht auch alles beschrieben:

http://forum.gigabyte.de/index.php?page=…&threadID=3356&

http://de.gigabyte.ru/media/1699

Die Formulare die du meinst sind für die erweiterte Garantie. Da gehts meine ich erst ab ud-4 mit 4 Jahren los.

Gruß

20

Samstag, 19. Februar 2011, 07:08

danke aber die daten die ich oben angegeben habe sind von cpu-z ausgelesen..und bei mir steht bei stepping die 7
und bei revision steht d2

und es sind doch die b2 von betroffen oder?...andere sagen wieder jedes board ist betroffen also p67 usw?!

das verunsichert mich eben

aber ich habs hier nochmal angehängt...vielleicht kann dann jemand sagen ob ich betroffen bin oder nicht
dankeschön

anmerkung:die software von gigabyte ist doch nicht aussagekräftig...die sagt doch nur an welchen ports was angeschlossen ist...mehr nicht...oder? oder kann die software definitiv sagen dieses board ist betroffen und das andere nicht?





Social Bookmarks