Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GIGABYTE Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 25. September 2012, 12:17

roblem bei der Formatierung. Bei XP komm ich nicht zu dem Punkt vorher der Bluescreen.


Oh man ?(

Zitat

Ich erinnere mich noch dass es bei Win98 über CD Start und integrierten Befehl format möglich war die Platte zu räumen.


Das gute alte DOS , mit Fdisk evlt . Nur die Frage kommt das Programm mit der neuen Hardware klar ?(
Das gibts doch nicht das sich die HDD nicht dazu bewegen lässt , um XP kompatibel zu werden .

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 25. September 2012, 18:41

Kann man den PCI auch durchschleifen?
Hallo,
das geht bei VPC nicht und wird wohl auch nicht so schnell kommen. Da ist die VPC Entwicklung einfach zu langsam, MS kommt da nicht wirklich in die Puschen. Bei VBox wird ja inzwischen dran gebastelt, ob das aber inzwischen schon in einem offiziellen Release geht, weiß ich da nicht. Ansonsten gibt's für PCI Passthrough halt die Standard Alternativen bis hin zu ESXi...
Gruß Oberst.

23

Dienstag, 25. September 2012, 19:03

Hallo,
das sollte aber eigentlich nicht sein. Denn dafür kann man ja die USB Devices direkt durchreichen, für XP erscheinen sie dann, als wären sie direkt angeschlossen (ohne irgendeine Emulation). Eventuell ist da aber VMWare oder VBox besser, der MS VPC hinkt leider recht hinterher, ist schon relativ alt.

Was für Software ist das genau, die da zickt?


Sorry Oberst hatte dein Post gestern total überlesen :huh:

Ich benötige XP um das Steuergerät vom Auto auszulesen . Das läuft über USB auf ODB2 Adapoer . Diese Kabel benötigt einen
Virtual Com Treiber . In dem man dann auch die Baut Rate usw ähnlich wie bei alten Modems einstellen kann .
Es gibt zwar einen 64 Bit Referenztreiber des ( Chiphersteller) der im Adapter verwendet wird, aber der will nicht laufen .
lässt keine Verbindung durch. Einstelliungsmöglichkeiten habe ich alle durch .
Die dazugehörige Soft ist leider nur für XP geschrieben, läuft eingeschränkt auf der Win 7 32Bir im Kompatibitätsmodus, auf der 64Bit gar nicht .
Da kam dann die Idee mirtdem XP Mode .
Habe alle möglichen Alternativprogramme unter der 64Bit mit meinem Adapter angestestet . keine Chance .

Auf XP alles PNP , Adapter einstecken und Connect zum Steuergerät ist da .

Oberst

Erleuchteter

Beiträge: 5 370

Wohnort: südlich des Weisswurstäquators

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 27. September 2012, 21:33

Hallo,
der Treiber sollte doch auch im virtuellen XP laufen können. Hast du schon mal das Ganze unter VirtualBox oder VMWare Player probiert? Die sind wie gesagt besser als der VPC.

Ich hatte bisher keine Probleme bei USB auf Seriell oder Parallel Adaptern, auch nicht unter Win7 x64.
Gruß Oberst.

25

Donnerstag, 27. September 2012, 21:58

Hast du schon mal das Ganze unter VirtualBox oder VMWare Player probiert? Die sind wie gesagt besser als der VPC.



Bisher nur im "normalen" XP Mode .
Der Kabeltreiber sitzt soweit der Virtual Com Treiber ebenso , aber es kommt egal mit welcher Einstellung keine Verbindung zustande .
Das ist quasi ein USB kabel das auf OBD2 Stecker geht und über einen internen FTDI Chip im "Kabel " gesteuert wird.
Ich werde das mal mit VirtualBox oder VMWare Player auf der 64bit ausprobieren .

Auf dem normal Installierten XP 32bit geht es problemlos.
Danke für den Tip :thumbup: