Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GIGABYTE Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 4. Juli 2017, 20:49

H81M-DS2V - Bootet nicht mit NIC in PCIe x16

Hallo zusammen,

ich habe mir kürzlich einen i5 4570S zugelegt um meine AMD APU Server zu ersetzen. Dieser lief mit einer I350T4 Quad Nic von Intel im PCIe x16. Nun hatte ich erst ein Biostar geholt, welches jedoch nicht bootete, wenn die NIC im PCIe Slot steckte. Erst dachte ich das wäre ein Fehler des Biostar Boards und holte mir daher o.a. Gigabyte.

Jedoch habe ich dort genau dasselbe Problem. Auch das explizite Einstellen des IGFX als primäre Grafikkarte ändert daran nichts.

Nun bin ich ratlos, woran das liegt.

2

Mittwoch, 5. Juli 2017, 14:32

Hallo qpirsel,

Welche Revision hat Dein GA-H81M-DS2V?
Ist das Bios auf aktuellem Stand?

Die LAN Karte ist diese Intel-Ethernet-Server-Adapter-I350-T4V2?

Gruß
GBTC3
GIGABYTE SUPER CARE CARD : http://gaming.gigabyte.eu/DE_scc.html

3

Donnerstag, 6. Juli 2017, 06:39

Board Rev 1.0
BIOS ist aktuell
Ob die Karte V2 ist oder nicht, weiß ich nicht. Dazu müsste ich sie ggf. noch mal in einem anderen System einbauen Bin jetzt aber erst Mal für c.a. 1 Woche weg.

Danke & Gruß

PS: Ich werde dann bei Gelegenheit noch schauen, welche nicht-Grafikkarten ich ggf. noch zu Testzwecken in den Slot einbauen kann und schauen, wie das Board reagiert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »qpirsel« (6. Juli 2017, 07:16)


4

Donnerstag, 13. Juli 2017, 12:53

So, nun konnte ich noch einige Tests machen.

Eine PCIe x1 NIC von Intel macht keine Probleme. Also noch mal recherchiert und div. Tipps umgesetzt (PXE deaktiviert und so). Jedoch keine Verbesserung - das System bootet nicht mal ins BIOS und man hört nur ein Dauerpiepen.

Dann habe ich mal einen Dell Perc 5/i getestet und auch mit dem bootete das System. Beim herausziehen ist mir aufgefallen, dass ich an dem Dell Controller mal einen Workarroud (für Intel Systeme; AMD scheint da deutlich toleranter zu sein) getestet hatte. Dazu muss man den SMBus (B5/B6) einfach abkleben (Tesa).

Ok, warum nicht einfach mit der Intel I350-T4 machen und siehe da, dann bootet das System auch ohne zu murren mit dieser Karte. Ob es im Alltag Probleme gibt, kann ich noch nicht sagen. Die Selbsttests über die Intel Treiberfunktionen zeigen jedenfalls keine Fehler.


Gruß
qpirsel

5

Donnerstag, 13. Juli 2017, 15:15

Hallo qpirsel,

der Workaround ist interessant.

Nimm bitte einmal über den eSupport oder über die Hotline Kontakt mit uns auf.

eSupport: http://esupport.gigabyte.com/
Unsere Hotline für GIGABYTE Produkte ist unter 040 2533040 erreichbar.
Wir sind von Montag – Freitag ab 9:00 bis 18:00 Uhr für Sie da!

Gruß
GBTC3
GIGABYTE SUPER CARE CARD : http://gaming.gigabyte.eu/DE_scc.html

6

Samstag, 15. Juli 2017, 06:46

Hallo GBTC3,


hab's mal gemacht. Obwohl das Ganze meiner Erfahrung nach darauf hinauslaufen wird, dass mir mitgeteilt wird, dass diese Karte für Server vorgesehen ist und deshalb nicht auf diesem Board läuft.


Da bin ich mal gespannt...




Social Bookmarks